Betzelhübel um eine Attraktion reicher 

Neue Schutzhütte am Panoramaturm



In den Sitzungen des CDU Ortsverbandes ist ständiges Thema, die Freizeitaktivitäten der Menschen mit verbesserten Angeboten zu fördern und zugleich die touristische Weiterentwicklung Ottweilers voranzubringen. Da Ottweiler bekanntlich nicht in Geld schwimmt, fasste die CDU das seit vier Jahren vom Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung laufende Förderprogramm „Land(auf)Schwung“ ins Auge, weil dieses Bundesprogramm sehr gut zu den von der CDU anvisierten Maßnahmen passte. Markus Schley, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, bearbeitete daraufhin die umfangreichen Antragsunterlagen für mehrere Projekte und reichte sie bei der zuständigen Förderstelle ein: Trimm-dich-Geräte für Senioren, Verbesserung der Rad- und Wanderwege in und um Ottweiler, eine Freeletics-Station am Wingertsweiher und eine Schutzhütte am Panoramaturm auf dem Betzelhübel. Letztendlich bewilligt wurden die Mittel zum Bau der Freeletics-Station (Bericht Ottweiler Zeitung vom 16.11.2018).


Freuen sich über die neue Schutzhütte: Dr. Jörg Schwingel mit Kindern und Hund, Ortsvorsitzender Markus Schley, Torsten Knapp, Ortsvorsteher Michael Schmidt und Klaus Gerhardt (v.l.)


Dass sich auch ohne Bundesförderung am Panoramaturm Betzelhübel eine sehr erfreuliche Verbesserung ergeben hat, davon überzeugte sich jetzt eine Gruppe von CDU Kommunalpolitikern vor Ort. Auch so mancher Spaziergänger, Wanderer oder Radfahrer wird schon die neu errichtete Schutzhütte in unmittelbarer Nachbarschaft zum Turm bewundert haben. Dazu erklärt Markus Schley: „Die CDU bedankt sich ausdrücklich bei Bürgermeister Holger Schäfer, den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und vor allem beim Bauhof der Stadt für diese sehr gut gelungene Schutzhütte. Sie sieht gut aus, steht optimal, ist geräumig und wertet den Standort Panoramaturm deutlich auf. Das Gebiet hier auf dem Betzelhübel ist um eine Attraktion reicher.“ (hwb)